wasserwelle oben

Detailansicht | Lexikon

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Aktivkohle
Beschreibungen des Begriffes:

Aktivkohle

Aktivkohle wird u. a. bei der Trinkwasseraufbereitung sowohl zum Entfernen von unerwünschten natürlichen organischen Wasserinhaltsstoffen (z. B. Huminsäuren) als auch unerwünschten chemischen Substanzen (z. B. Pflanzenschutzmittel) eingesetzt. Aktivkohle besitzt eine große Oberfläche an der sich diese Stoffe anlagern.
Aktivkohle selbst wird in einem speziellen Verfahren aus organischen Materialien wie Steinkohle, Torf, Kokosnussschalen oder Holz hergestellt. Sie wird gereinigt und in kleine Körnchen gebrochen oder in Stäbchen gepresst. Sie zeichnet sich durch ihre poröse Struktur mit einer riesigen inneren Oberfläche aus – bis zu 1200 m² pro Gramm Kohle. Sechs Gramm Aktivkohle haben etwa die Oberfläche eines Fußballfeldes.
Aktivkohle wird nicht verbraucht, sondern kann nach einer Nutzungszeit von vielen Monaten reaktiviert werden.
Aktivkohle

Synonyme: Aktivkohle
Typ des Begriff: definition

Zurück zur letzten Seite