wasserwelle oben

Detailansicht | Lexikon

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Calcit-Sättigung
Beschreibungen des Begriffes:

Calcit-Sättigung

Die Calcit-Sättigung bezeichnet den optimalen Gehalt an Calciumcarbonat im Wasser. Dieser ist abhängig vom Kohlensäuregehalt des Wassers (Wasserhärte). Enthält das Wasser zu wenig Calciumcarbonat, löst es kalkhaltige Werkstoffe wie Beton auf. Enthält es zu viel Calciumcarbonat, lagert sich der sogenannte Kalk bei Verdunstung oder Erhitzung des Wassers ab. Dem beugt eine Enthärtung des Trinkwassers vor, die jedoch nur bei einem sehr hohen Gehalt an Calciumcarbonat im Wasserwerk vorgenommen wird. Gemäß Trinkwasserverordnung darf Trinkwasser nicht calcitlösend sein und wird deshalb nach Bedarf entsäuert, d. h. überschüssige Kohlensäure wird aus calcitlösendem Trinkwasser entfernt. (Entsäuerung).
Calcit-Sättigung

Synonyme: Calcit-Sättigung
Typ des Begriff: definition

Zurück zur letzten Seite