Trinken in der Schule
wasserwelle oben

Trinken in der Schule

Trinkfit Wasser macht Schule

Kinder und Jugendliche trinken häufig zu wenig – insbesondere auch in der Schule. Untersuchungen zeigen, dass etwa fünf Prozent der Schüler zum Frühstück nichts trinken, rund ein Viertel aller Schüler trinken während des Schulbesuches gar nichts oder nur sehr selten.

Hierdurch lässt die Konzentrationsfähigkeit nach und die schulische Leistungsfähigkeit ist beeinträchtigt. Bereits ein großes Glas täglich mehr kann helfen, bei Kindern die Flüssigkeitsversorgung zu verbessern.

Bester Durstlöscher ist Wasser. Es spielt eine wichtige Rolle bei vielen Abläufen im Körper, fördert die Konzentration und Leistungsfähigkeit und vor allem: Wasser enthält keine Kalorien. Die Aktion „Trinkfit – mach mit!“ setzt auf Trinkwasser in der Schule. Denn: Trinkwasser ist jederzeit unbegrenzt verfügbar und von hoher Qualität. Kinder können sich so selbst über Wasserspender, die direkt an die Leitung angeschlossen sind, versorgen.

Empfohlene Wasserzufuhr

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat Richtwerte für die Zufuhr von Wasser herausgegeben (siehe Tabelle). Die Richtwerte der DGE sind als Anhaltspunkte zu verstehen. Bei hohen Temperaturen oder beispielsweise durch Sport erhöht sich der Flüssigkeitsbedarf, da viel Wasser über Schweiß ausgeschieden wird.


Richtwerte für die Zufuhr von Wasser bei Kindern (DGE 2015)
Alter Wasserzufuhr durch Getränke (Milliliter/Tag) Wasserzufuhr durch feste Nahrung (Milliliter/Tag)
1 bis 4 Jahre 820 350
4 bis 7 Jahre 940 480
7 bis 10 Jahre 970 600
10 bis 13 Jahre 1.170 710
13 bis 15 Jahre 1.330 810